Samstag, 27. Dezember 2014

Jahresrückblick 2014

Unternehmerinnen.org blickt zurück auf ein ereignisreiches Jahr 2014, wo es uns wiederum gelungen ist, nicht nur neue Mitglieder für unser Unternehmerinnen-Netzwerk, sondern auch neue Partner/innen für die Vernetzung auf der Ebene von Politik und Gesellschaft zu gewinnen.

So sind wir z. B. seit einigen Wochen Mitglied im Unternehmensnetzwerk "Erfolgsfaktor Familie" und kooperieren mit Unternehmen und anderen Netzwerken, die sich gezielt für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf einsetzen.

Daneben ergaben sich in diesem Jahr erfolgreiche neu  Kooperationen mit dem Projekt "grOW - Frauen gründen (in) Ost und West" und der Initiative "FAME", welche sich der beruflichen Unterstützung von Frauen mit Migrationshintergrund verschrieben hat. Fortgesetzt wurden die Kooperationen mit WoMenPower, Women&Work und Frauenmesse Dresdnen. Dadurch eröffnen sich durch unser Engagement für unsere Mitglieder interessante neue Präsentations- und Kooperationsmöglichkeiten.

Sehr positiv bewerten wir auch unser erneutes Engagement als Partnerin der "Gründerwoche Deutschland", wo wir im Rahmen unserer Telefon-Hotline am 17.11. und bei unserem traditionellen Gründerinnenfrühstück am 21.11. in "Evas Arche"  zahlreiche Jungunternehmerinnen und Frauen im Gründungsprozess mit Rat und Tat unterstützen konnten. So fördern wir weiblichen Gründergeist!

Dass im vergangenen Sommer mehrere unserer Mitglieder vom Bundesministerium für Wirtschaft BMWi als "Vorbild-Unternehmerinnen"  ausgewählt und im Oktober in Berlin von Minister Gabriel ausgezeichnet worden, ist uns auch eine große Ehre.

Unser NUTZwerk Unternehmerinnen.org hat es also auch im 10. Jahr seines Bestehens geschafft, viele wichtige Akzente zu setzen, und wir sind zuversichtlich, dass wir auch im Jahr 2015 unsere Arbeit in diesem Sinne weitermachen können. Das geht freilich nur mit Ihrer Unterstützung! Darum freuen wir uns über jedes neue Mitglied und jeden Beitrag - finanzieller oder ideeller Art, der uns in unsrem Anliegen weiterbringt.

Keine Kommentare: