Montag, 13. Oktober 2014

Equal Pay Day 2015: Schwerpunkt Transparenz

Mit dem Schwerpunktthema Transparenz packt sich der nächste Equal Pay Day am 20. März 2015 ein großes Tabu-Thema an. Spiel mit offenen Karten: Was verdienen Frauen und Männer? lautet  der Slogan für die neue Kampagne.

Nur wenn Frauen und Männer gleichermaßen wissen, was innerhalb ihres Unternehmens oder ihrer Branche in vergleichbarer Position verdient wird, können sie die eigenen Gehaltsforderungen überzeugend vertreten. Damit ist Gehaltstransparenz eine wichtige Voraussetzung, um die immer noch aktuelle Lohnlücke von 22 Prozent zwischen den Geschlechtern zu schließen.

Licht in eine besondere Grauzone  versuchen seit einigen Jahren Frau Prof. Dr. Claudia Gather vom Harriett-Mill-Institut in Kooperation mit der Berliner WeiberWirtschaft eG zu bringen: den Gender-Pay-Gap zwischen Selbständigen Männern und Frauen. Hier ist die Einkommenslücke noch wesentlich größer als bei Angestellten, obschon Frauen nachweislich nicht die schlechteren Unternehmerinnen sind.

Im vergangenen Jahr hat sich unsere Projektleiterin Ilona Orthwein im Rahmen der Gründerwoche in einem Interview ausführlich zu diesem Thema geäußert. Das Interview kann ->hier heruntergeladen werden.

Wir sind gespannt auf die weiteren Ergebnisse und Diskussionsrunden im Rahmen des Equal Pay Day 2015.

Die Kampagne hat drei Foren eingerichtet. Den Auftakt macht Bundesministerin Manuela Schwesig am Mittwoch, den 5. November 2014 im Ministerium in Berlin.

Am am 10. November 2014 wird in der Villa Horion in Düsseldorf wird Dr. Rainer Bispinck, Leiter des Tarifarchivs in der Hans-Böckler-Stiftung, zum Thema Lohnspiegel sprechen.

Und am 03. Dezember 2014 hält in Frankfurt am Main Gabriele Ulbrich, Bereichsleiterin Frauen- und Gleichstellungspolitik beim IG Metall-Vorstand, den Hauptvortrag. Sie betrachtet die Besonderheiten des Tarifvertrags der Metall- und Elektroindustrie.

Zu den Foren können Sie sich über folgenden Link anmelden: http://www.equalpayday.de/anmeldung-zum-forum-epd/


Keine Kommentare: