Samstag, 8. März 2014

Zum Internationalen Frauentag

(c) Avanne Troar-Fotolia.com
Seit 1911 gilt der 8. März als Internationaler Frauentag. In der Anfangzeit stand der Kampf um das Frauenwahlrecht im Mittelpunkt. Heute orientieren sich die Forderungen der Frauen an den aktuellen politischen, kulturellen und wirtschaftlichen Gegebenheiten.

Hierzu einige Fakten: im Top-Management deutscher Unternehmen sind noch immer nur etwa 3 % Frauen vertreten, und die Führungsetagen der DAX-Unternehmen gelten nach wie vor als „frauenfreie Zonen“. 

In der mittelständischen Wirtschaft holen die Frauen rasant auf: 28 % der deutschen Unternehmerschaft sind immerhin schon weiblich und die Gründungsrate von Frauen ist seit 1991 fast doppelt so hoch wie die der Männer. Jedoch ist bei Selbständigen der "Gender Pay Gap", d. h. der Einkommensunterschied zwischen den Geschlechtern, noch weitaus größer als bei Arbeitnehmern.

Von einer Gleichheit der Geschlechter, sind wir auch im 21. Jahrhundert immer noch meilenweit entfernt. Insbesondere die zunehmende Altersarmut wird künftig noch mehr eine weibliche Altersarmut sein als in der Vergangenheit - trotz "Mütterrente". Betroffen sein werden nicht zuletzt viele Frauen, die heute in Teilzeit arbeiten, gering verdienen oder als Selbständige nur ein monatliches Einkommen von weniger als 1.500 € pro Monat erwirtschaften. Sie können weder entsprechend für das Alter Rücklagen bilden, noch verfügen Sie oft über ein Geschäftsmodell, das sich für eine entsprechende Kapitalisierung im Alter durch Übergabe an eine(n) Nachfolger(in) eignet.

Unternehmerinnen.org versucht seit über 10 Jahren der wirtschaftlichen Förderung von Frauen auf seine Weise zur Gleichstellung der Geschlechter beizutragen: Damit Frauen wirtschaftlich nachhaltig erfolgreich sein können, haben wir in Privatinitiative eine breite Palette von Angeboten entwickelt. 

Informationen: Schnell und leicht an wichtige Informationen kommen – auch dafür sorgen Internetportal mit Forum, Pinwand und Terminkalender, sowie Newsletter und entsprechende Veranstaltungen, auch Online-Kurse.

Vernetzung: gute Kontakte sind für den unternehmerischen Erfolg unerlässlich. Im Rahmen von Veranstaltungen und durch das Online-Portal sind vielfältige Kontakte möglich.

Öffentlichkeitsarbeit: Unternehmerinnen.org macht selbständige Frauen sichtbar –  auf dem Internetportal (ca. 500.000 Zugriffe pro Monat), in angeschlossenen Medien und durch gezielte PR, gestützt durch ein wachsenden Medienpartner-Netzwerk. 

Viele Frauen haben es geschafft, mit unserer Hilfe wirtschaftlich erfolgreicher zu werden. Durch unsere Arbeit kamen  gute geschäftliche Kooperationen zustande. Die Mitglieder des Netzwerks gehen gemeinsam größere Projekte an, unterstützen einander mit Rat und Tat und sind öffentlich immer wieder präsent. Íhre Unternehmen werden bekannter, Ihre Umsätze steigen, Wachstum wird möglich - und damit auch eine stärkere weibliche Teilhabe.

In diesem Sinne:

Wünschen  wir Ihnen allen einen schönen Internationalen Frauentag!

Keine Kommentare: