Donnerstag, 27. März 2014

Heute ist Girls'Day – Zukunftstag für Mädchen

Junge Frauen im Deutschland von heute verfügen über eine besonders gute Schulbildung. Trotzdem wählt mehr als die Hälfte der Mädchen aus nur zehn (!) in einer Vielzahl von verschiedenen Ausbildungsberufen – und kein einziger naturwissenschaftlich-technischer ist darunter! Dabei fehlt den Betrieben gerade in technischen und techniknahen Bereichen qualifizierter Nachwuchs.

Am heutigen Girls'Day öffnen Unternehmen, Betriebe und Hochschulen in ganz Deutschland ihre Türen für Schülerinnen ab der 5. Klasse. Die Mädchen lernen dort Ausbildungsberufe und Studiengänge in IT, Handwerk, Naturwissenschaften und Technik kennen, in denen Frauen bisher eher selten vertreten sind. Auch können sie  weiblichen Vorbildern in Führungspositionen aus Wirtschaft und Politik begegnen.

Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel, selbst promovierte Physikerin, lud gestern zur Auftaktveranstaltung ins Kanzleramt ein.

Bildquelle: http://www.girls-day.de/

Sie sagt: "Ich unterstütze den Girls'Day gerne, weil ich diese Form der persönlichen Berufsorientierung für sehr wichtig halte. Vom Girls'Day profitieren Mädchen und Unternehmen gleichermaßen. In vielen Berufen mit den fachlichen Schwerpunkten Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik, die sogenannten MINT-Berufe, sind die Verdienst- und Karriereaussichten sehr gut. Zudem steigt der Bedarf an gut ausgebildeten Fachkräften mit MINT-Qualifikationen stetig."

Keine Kommentare: