Sonntag, 1. Dezember 2013

Im Portrait: Mitglied Cornelja Hasler

Der Weihnachtsmarkt in Berlin-Frohnau ist mittlerweile zu einem der beliebtesten Weihnachtsmärkte der Stadt geworden. Längst pilgern am 2. Adventswochenende Berliner/innen aus dem gesamten Stadtgebiet her, um einen der attraktivsten Weihnachts­märkte der Region zu erleben. Hinter den Kulissen wirkt unser Mitglied Cornelja Hasler/Kunsthand-Berlin, der wir unser Dezember-Potrait gewidmet haben. 
Cornelja Haslers Credo: "Ich möchte das Schöne zeigen, die Schönheit der gegebenen Architektur durch schöne Dinge zum Glänzen bringen und manchmal auch das Besondere ins Bewusstsein der Besucher und Anrainer bringen." Das ihr dies gelingt, beweist Sie seit vielen Jahren.

Standortmarketing ist ihre liebste Herausforderung. Sie findet für unterschiedliche Orte das passende Setting, das den jeweiligen Standort aufwertet: für die Anwohner, die Kunsttreibenden und für den ansässigen Handel. Für Cornelja Hasler sind Geschäftsstraßen mit Charakter darum auch solche, wo die Menschen sich treffen, sich austauschen und eine persönliche Begegnung erleben. Weil sie immer wieder erlebt, dass gerade die großen Fillialisten nichts für den Kiez oder den Standort tun, ärgert sie sich.

„Tote Materie“ nennt die gelernte Wohnungswirtschaftlerin das. Sie setzt auf Beständigkeit und Nachhaltigkeit. Ihre Märkte veranstaltet sie regelmäßig, und der Erfolg gibt ihr Recht. Nach den sagenhaften Erfolgen in Frohnau, das durch die viermal im Jahr stattfindenden Märkte mit unterschiedlichen Themen aus einem Dornröschenschlaf erweckt wurde, kam die  Berliner Kunstallee, die Kunstinsel Werder im Havelland hinzu und die „Zitadelle Spandau“ erstmals mit dem Kunsthandwerklichen Ostermarkt 2014.

Am 07. und 08. Dezember 2013 lädt die Berliner Gartenstadt Frohnau in der Zeit von 11.00 bis 18.00 Uhr zum 11. kunsthandwerklichen Weihnachtsmarkt am Zeltinger Platz ein. 
 

Keine Kommentare: