Montag, 23. September 2013

Deutschland nach der Wahl: Kritik an bestehender Frauenpolitik geht weiter.

Deutschland hat gewählt. Die Kanzlerin.

"Unsere Forderungen werden ignoriert", kritisierte Annette Bruhns von ProQuote Medien, "als sei Frauenpolitik nur etwas für Wahlprogramme und erschöpfe sich ansonsten im Für und Wider des Betreuungsgeldes."

Deutschland hat gewählt. Der Kampf um Gleichberechtigung geht weiter.

Zehn Frauenverbände üben bei der Durchsetzung der Gleichstellung in den Führungsgremien der Unternehmen sowie auf dem Arbeitsmarkt den Schulterschluss:

Für die Quote und für gleiche Bezahlung von Frauen und Männern bei gleicher Arbeit. Dazu zählen neben ProQuote Medien e.V. auch Branchenverbände der Juristinnen, Ingenieurinnen und Ärztinnen sowie die Initiative "Frauen in die Aufsichtsräte" (FidAR) oder der mächtige LandFrauenverband mit seiner halben Million Mitglieder.

"Frauen in Führungspositionen - das ist ein deutsches Schauermärchen am Ende einer fast ergebnislosen Legislaturperiode", bilanzierte FidAR-Präsidentin Monika Schulz-Strelow, "Wahlversprechen trösten darüber nicht hinweg."

"Wir machen weiter", erklärt Martine Herpers von "erfolgsfaktor FRAU": "Nach der Wahl ist auch für uns vor der Wahl."

Für den Herbst plant das Bündnis weitere öffentliche Aktionen.

Aktuelle Aussagen von SpitzenpolitikerInnen zur Frauenführungsfrage unter:
www.pro-quote.de/politiker

Ansprechpartnerinnen:

Henrike von Platen,
BPW Germany, hvp@bpw-germany.de, Tel: 030 31170515

Dr. Regine Rapp-Engels,
Deutscher Ärztinnenbund (DÄB), presse@aerztinnenbund.de, Tel.: 030 88683748

Sylvia Kegel,
deutscher ingenieurinnenbund (dib), info@dibev.de event@aviva-berlin.de, Tel: 0700 342 38 342

Ramona Pisal,
Deutscher Juristinnenbund (djb), geschaeftsstelle@djb.de, Tel: 030 4432700

Brigitte Scherb,
Deutscher LandFrauenverband (dlv), info@landfrauen.info, Tel: 030 284492910

Dr. Martine Herpers,
erfolgsfaktor FRAU, info@erfolgsfaktor-frau.de, Tel: 0163 7047338

Rena Bargsten,
EWMD, president.germany@ewmd.org, Tel: 0172 4119058

Monika Schulz-Strelow,
FidAR, praesidentin@fidar.de, Tel: 030 887144716

Annette Bruhns,
ProQuote Medien, kontakt@pro-quote.de, Tel: 040-557 751 55

Prof. Gabriele Kaczmarczyk,
Pro Quote Medizin, kontakt@pro-quote-medizin.de

Keine Kommentare: