Montag, 12. August 2013

Deutscher Umweltpreis 2013

Ursula Sladek, die Gründerin des ersten deutschen Ökostromanbieters Elektrizitätswerke Schönau wird gemeinsam der Carmen Hock-Heyl, Herstellerin für Öko-Dämmstoffe aus Hanf mit dem höchstdotierten Umweltschutzpreis Europas geehrt.Dies teilte die Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU) am Freitag in Osnabrück mit.

Die Mitbegründerin und heutige Vorstandsvorsitzende der Netzkauf ElektrizitätsWerke Schönau (EWS), Sladek, erhalte die Auszeichnung, weil sie aus einer Bürgerinitiative den ersten Ökostromanbieter Deutschlands schuf, hieß es zur Begründung.

Beide Frauen hätten "in Zeiten, in denen sie nur belächelt wurden, mit Überzeugungskraft, Kompetenz und Hartnäckigkeit gegen massive Widerstände zukunftsweisende Aufbauarbeit im Spannungsfeld von Ökologie und Ökonomie geleistet und so ihre Visionen in Realität umgemünzt", sagte DBU-Generalsekretär Fritz Brickwedde. 

Die beiden Unternehmerinnen und Pionierinnen in Sachen Ökologie sind die ersten Frauen, die den Preis erhalten.

Wir gratulieren herzlich!

Carmen Hock-Heyl
Ursula Sladek

Keine Kommentare: