Donnerstag, 18. April 2013

WeiberWirtschaft bittet um Mithilfe: Fragebogen FrauenUNTERNEHMEN green economy

Liebe Unternehmerinnen, liebe selbständige Frauen,

selbständige Frauen und Frauenunternehmen werden oftmals als Vorreiterinnen eines zukunftsorientierten und gerechten Wirtschaftens gesehen. Auch wenn hier vielleicht der Wunsch die Mutter des Gedankens ist, könnte es ja zur Realität werden. Dazu will das Projekt FrauenUNTERNEHMEN Green Economy beitragen, das in Kooperation von genanet – Leitstelle Gender, Umwelt, Nachhaltigkeit und WeiberWirtschaft eG mit finanzieller Unterstützung des Bundesumweltministeriums und Umweltbundesamtes durchgeführt wird.

Wir möchten im ersten Schritt mit einem Fragebogen Ansatzpunkte und Beispiele identifizieren, ob und wie bei Ihnen Umwelt- und Ressourcenschutz bereits umgesetzt werden und wie Sie als Soloselbständige oder in Ihrem Unternehmen die Erwerbsarbeit mit der Versorgungsarbeit, also z.B. der Erziehung der Kinder oder Pflege kranker Familienangehöriger vereinbaren. Für uns heißt nachhaltiges, zukunftsorientiertes Wirtschaften, dass beide Bereiche gleichwertig berücksichtigt und organisiert werden (müssen).

Am Ende des Projekts sollen ein Beratungskonzept für Gründerinnen und Unternehmerinnen stehen und auch ein Videofilm über das Projekt, der bei Veranstaltungen gezeigt werden kann und der nach Möglichkeit auch im Fernsehen untergebracht werden soll.

Bitte schenken Sie uns ein bisschen Zeit und füllen den Fragebogen aus unter https://www.umfrageonline.com/s/3c63fd6

Großartig wäre es auch, wenn Sie auch befreundete selbständige Frauen zur Teilnahme bewegen könnten. Je mehr Datensätze wir für den Beginn haben, desto besser!

Schon jetzt herzlichen Dank für die Teilnahme!
Katja von der Bey
WeiberWirtschaft eG

Keine Kommentare: