Freitag, 1. März 2013

Im März Portrait: Silke von Ballaer und ihre "Zuckerbohnen"

Silke Van Ballaer war schon immer kreativ. Die gelernte Nachrichtentechnikerin hat schon ihr Studium damit finanziert, indem sie kleine Kunstwerke fertigte und verkaufte: Seidenkrawatten, Ringe etc. Die Idee der "Zuckerbohnen" brachte sie aus der belgischen Heimat ihres Ehemannes mit. Dort ist es üblich zu Hochzeiten oder Kindtaufen kleine süße Präsente zu überreichen.

2010 startete sie ihr Unternehmen „Zuckerbohnen“ - zunächst als Nebentätigkeit. Durch Messebesuche und Mund-zu-Mundpropaganda werden Firmen auf die Jung-Unternehmerin aufmerksam und bestellen Werbegeschenke und Give-aways für Geschäftskunden. Ihr Geschäft nimmt Fahrt auf, so dass sie seit Dezember 2012 ihr kleines Unternehmen hauptberuflich ausführt. Die Jungunternehmerin freut sich über ihren Erfolg: „Es macht mir unglaublich viel Spaß, dass meine Idee, mit kleinen schönen Dingen
die Welt zu erfreuen, auf solche Resonanz stößt.“



Wir haben Silke Van Ballaer über die deGUT 2012 kennengelernt. Hier hatte sie einen der Nachbarstände. In einer der knappen Pausen kame wir ins Gespräch und sie bewarb sich um den von uns ausgelobten Preis für die innovativste und kreativste Geschäftsidee, wo sie prompt unter die Siegerauswahl kam.

Petra Lölsberg hat die junge Unternehmerin nun für uns portraitiert. Viel Spaß beim Lesen: http://www.unternehmerinnen.org/unternehmerinnen/portrait/silke_van_ballaer_portrait.html

Keine Kommentare: