Freitag, 24. Februar 2012

Unternehmerinnen.org in der WeiberWirtschaft


Sabine Witte und Dagmar Möbius vertraten Unternehmerinnen.org am 23. Februar beim Netzwerktreffen für die Teilnehmerinnen des Businessplan-Wettbewerbs.  WeiberWirtschafts-Vorstand Dr. Katja von der Bey informierte einleitend, dass die Zahl der Gründerinnen in Berlin fünf Prozent über dem Bundesdurchschnitt liegt. Etwa 80.000 Unternehmensgründerinnen gibt es hier, die meisten in der Dienstleistungsbranche. Bedenklich stimmt: selbständige Frauen verdienen etwa 35 Prozent weniger als selbständige Männer. Erfreulich sei, dass sich nun auch die Forschung für die „Feminisierung der Existenzgründung“ zu interessieren beginnt.

Außer uns dabei: der Verein Akelei , die bundesweite gründerinnenagentur (bga), Business und Professional Woman, der Verein economista, das Frauennetzwerk Goldrausch, die Gründerinnenzentrale – Navigation in die Selbständigkeit, ISI e.V. – Initiative selbständiger Immigrantinnen, das  Kompetenzzentrum für Handwerkerinnen im Berliner Handwerk, der Lady's Stammtisch e. V. sowie natürlich die Gastgeberinnen der WeiberWirtschaft eG. 

Noch funktioniert die W_LAN-Verbindung nicht, doch schon bald probieren die Interessentinnen live die Möglichkeiten des Portals...

Nach einer Kurzpräsentation aller Initiativen wurde eifrig genetzwerkt. Am Stand von Unternehmerinnen.org konnten Interessentinnen probieren, wie das Internetportal funktioniert. Das Interesse war groß, viele Gespräche wurden geführt.

Kommunikationsberaterin Katrin Rautter mit Sabine Witte von Unternehmerinnen.org im Gespräch


Fotos: ©Dagmar Möbius

Keine Kommentare: