Montag, 7. November 2011

Web of (Dis-) Trust - Frauenpower hat kollektiven Rufmord gestoppt

Unser Sonder-Newsletter vom Freitag zum kollektiven Rufmord an Unternehmerinnen.org und seinen Nutzerinnen löste einen Sturm der Entrüstung und Solidarität aus.  

Herzlichen Dank dafür!


Viele mutige Frauen erhoben im Netz  ihre Stimme für uns und protestierten bei WOT und seinen Betreibern gegen die ungerechtfertigte Bewertung unseres Portals.

Das Ergebnis: innerhalb von nur 2 Tagen - und dass obwohl auch am Sitz der WOT-Betreiber in Finnland Wochenende war - wurde unsere Seite von "schlecht" auf "gut" geratet.

Damit scheint das Gröbste überstanden, allerdings heißt es, weiterhin wachsam zu sein. Noch wissen wir nicht, warum WOT uns das Prädikat "diese Seite hat einen schlechten Ruf" verpasste.

Was wir aber wissen:
  • WOT ist ein beliebtes Tool, das viele Internetuser als Add-on verwenden und dem allgemein großes Vertrauen entgegen gebracht wird
  • das Ratingverfahren von WOT ist völlig intransparent
  • es ist aber nicht so, dass Internetuser mit ihren anonymen Bewertungen viel ausrichten könnten, WOT selbst sagt, dass die Kommentare und Bewertung von Internetusern keine Rolle beim Rating spielen
  • die Kriterien, die auf uns und andere angewendet werden, sind nicht immer passend, so ist "Händlersicherheit" nur ein Kriterium für Marktplatzportale oder Shops, "Privatsphäre" etwas für Sozialportale wie Facebook ...
  • nicht jedes Internetportal /nicht jede Website wird überhaupt von WOT erfasst und gewertet, sondern scheinbar gibt es eine Vorauswahl
  • der Einzelne kann sich kaum gegen ein schlechtes WOT-Rating wehren
  • auf der Site mywot.com werden Website-Betreiber, die das Ranking ihrer Site verbessern wollen, dazu angehalten, WOT einen "Schlüsselloch"-Zugriff auf den Server und die Datenbank zu gewähren; macht man das nicht, erhält man eine Nachricht, die sinngemäß lautet: dann können wir Ihnen auch nicht helfen...
  • darüber hinaus kann man auch noch kostenpflichtig einen Zugriff erlauben und sich dann - vermeintlich - sicher sein, kein schlechtes Rating mehr zu bekommen.
  • auf mywot.com findet sich weder ein Impressum, noch eine Kontaktadresse oder ein Kontaktformular, d. h. man kann nicht direkt mit den Betreibern in Kontakt treten, sondern lediglich - nachdem man wieder Daten übermittelt hat- sich einloggen und in einem Forum etwas schreiben
  • über Whois.de haben wir schließlich die Betreiber und ihre Kontaktdaten ermitteln können: http://www.whois.de/mywot.com - eine finnische Kapitalgesellschaft mit Sitz in Helsinki, Mailadresse info@mywot.com - Hierhin haben wir dann unsere Protest-Mail in englischer Sprache geschickt und empfehlen, es anderen Betroffenen gleich zu tun.

Was bleibt: Wachsam sein, denn, das, was hier im Namen der Netzsicherheit getrieben wird, ist höchst dubios. Gestern hat es uns getroffen- morgen vielleicht ein anderes seriöses Portal...

Bitte lesen Sie auch zum Thema den Expertinnen-Kommentar von Christina Eggstein: http://www.unternehmerinnen.org/netzwerk-aktivitaten/pinwand/tipps/00000345.html

1 Kommentar:

Unternehmerinnen von heute hat gesagt…

Nachtrag: eine Medienvertreterin ist durch unseren Aufruf auf den Skandal aufmerksam geworden und plant einen Pressebericht zum Thema!