Dienstag, 30. November 2010

Veränderungen in Cottbus 2011

Auch in Cottbus gibt es Veränderungen. Karin Eder hat leider nicht, wie im März d. J. angedacht, als Regionalleiterin für ganz Brandenburg fungieren können, sondern ihre Arbeit weiterhin auf die Veranstaltungen und den Austausch in Cottbus konzentriert.

Da die Unternehmerinnenabende in Cottbus sich immer größerer Beliebtheit erfreuen, möchte Frau Eder diese unbedingt auch 2011 fortsetzen. 

In Cottbus starte unser Projekt 2007/08, aber leider konnten wir nie mehr als zehn Mitglieder aus der Region verzeichnen - aktuell sind es acht Frauen -  trotz über 100 Veranstaltungsgästen alleine bei den letzten beiden Abenden im Juni und November... Das ist sehr bedauerlich.

Da wir unsere Arbeit auf Umlagebasis aus den Mitgliedsbeiträgen finanzieren, führt dies dazu, dass die Arbeit in Cottbus seit Jahren unterfinanziert ist.

Unser Projekt ist auf einen nachhaltigen regionalen und (!) überregionalen Austausch von selbständigen Frauen ausgerichtet, und und in diesem Sinne ist es auch kontraproduktiv, wenn eine regionale Arbeit ohne entsprechende Wirkung für unsere Mitglieder selbst bleibt - schließlich können unsere Mitglieder nur erfahren, welche potenziellen Kooperationspartnerinnen sich in Cottbus aufhalten, wenn diese Frauen auch auf unserem Portal sichtbar werden... !

Da eine Veränderung in diese Richtung von der lokalen Veranstaltung "Unternehmerinnenabend in Cottbus" ausgehend in absehbarer Zeit weiterhin nicht zu erwarten ist, wurde nun beschlossen, dass die Cottbuser Veranstaltungsreihe 2011 aus unserem Gesamtprojekt herausgelöst wird und von Karin Eder in Eigenregie als Treffpunkt für Frauen in der Region weiterhin 4-5 mal im Jahr in Cottbus angeboten werden soll.

Unternehmerinnen aus der Region, die neben einer Teilnahme an geselligen Themenabenden auch an einer öffentlichen Präsenz und nachhaltigen überregionalen Vernetzung interessiert sind, steht unser Portal mit seinen vielfältigen Angeboten und Möglichkeiten selbstverständlich weiterhin zu Verfügung.

Keine Kommentare: