Dienstag, 30. November 2010

Rückblick auf unser Veranstaltungsjahr 2010

Mit vielen interessanten Veranstaltungen konnten wir auch 2010 wieder die Unternehmerinnen von heute in Berlin und anderswo beglücken.

Da gab es gleich zum Jahresbeginn z. B. kleine Unterweisungen in Sachen "Knigge im Business" in Dresden und Erfurt. Und auch zum Thema Businesskleidung, Make-up und anderen großen Kleinigkeiten für den professionellen gab es entsprechende Hilfestellungen, z. B. im Juni in Dresden, wo die beliebte Veranstaltungsreihe nach der Sommerpause als "Ladies' Dinner" mit verändertem Konzept von Daniela Kreißig einen neuen Touch bekam.

Cottbus startete mit einem eher ernsten Thema - "Arbeitsrecht" - ins neue Jahr, wandte sich dann im März dem Thema "Work-Life-Balance" zu, wozu Mitglied Susanne Richter aus bioenergetischer Sicht wichtige Impulse lieferte.

Im Juni feierte Cottbus dann ein buntes Unternehmerinnen- Sommerfest im Gewerbehof "Casperhof"  und beschloss das Jahr mit Tipps zum Thema Gesundheit aus der Natur, wozu die Osttiroler Bergbäuerin "Kräuter Rosa" eigens nach Cottbus gekommen war um wichtige Tipps zu geben.

Berlin startete ins Jahr 2010 mit einem überwältigenden Erfolg: vier von 13 nominierten Unternehmerinnen konnten schließlich den einen der begehrten Preise erhalten, den wir Ende 2009 unter dem Motto "Projekte aus und um Unternehmerinnenabend" ausgelobt hatten. Im Rahmen unserer Jahresauftaktveranstaltung wurden die Preise dann verliehen.

Zu gewinnen gab es im März gleich schon wieder etwas: wir wollten wissen, was die Unternehmerinnen in Deutschland so über uns und das Netzwerken allgemein dachten. Weit über 100 selbständige Frauen aus ganz Deutschland haben sich die Mühe gemacht und unseren umfangreichen Fragebogen ausgefüllt. Unter diesen verlosten wir dreimal das Buch "Frauengesellschaft(en)" von Mitglied Eva Hehemann, die hierfür den Unternehmerinnenpreis 2010 erhalten hatte.

Auch einen Hauptgewinn gezogen hatte, wer im März bei Unternehmerinnenabend in Berlin bei Union Chemie dabei war. Hier wurde nämlich nicht nur geredet, genetzwerkt und das Werk von Mitglied Birgit Adam besichtigt. An diesem Abend ging jede Teilnehmerin mit zwei schönen Frühlingsblumengestecken nach Hause - angefertigt unter Leitung von Floristmeisterin Steffi Dix.

Im Juni präsentierte sich unser Projekt dann bei 5 .Berliner Unternehmerinnentag - und wir waren mal wieder die einzigen, die mit Laptop angereist waren und damit aller Welt zeigten: persönliche Klüngelrunden  haben zwar nach wie vor ihre Daseinsberechtigung, erfolgreiches Netzwerken im 21. Jahrhundert kommt nicht mehr ohne Internet aus...

Nach der Sommerpause führten wir das Thema Netzwerken und Social Media dann fort mit einem Gastvortrag von der bekannten Netzwerkexpertin Martina Haas.

Dem Thema moderne Medien war auch unser Sonderveranstaltung aus der Reihe "Einblicke" verpflichtet: wir waren zu Gast bei der Landau Media AG und erhielten wirklich erhellende Einblicke ins Thema Medienanalyse.

Kurz darauf hatten wir netten Besuch aus Hessen: aus Heppenheim, der Stadt des neuen Formel-
1-Weltmeisters war Claudia Simon angereist. Wir nutzten die Gelegenheit zu einem kleinen internen Dinnertreff.

Zum Jahresabschluss gaben uns im November 2010 unsere Mitglieder Helga Schumann und Katrin Rohnstock schöne Beispiele, wie sozial verantwortliches Handeln auch für klein(st)e Unternehmen möglich ist. Die Begegnung mit diesen Projekten und mit den Frauen von Terre des Femmes im Rahmen der Oktober-Veranstaltung haben uns zu dem Entschluss geführt, künftig sämtliche Überschüsse aus Veranstaltungen nicht mehr der allgemeinen Projektkasse, sondern sozialen Projekten für Frauen zukommen zu lassen.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen Organisatorinnen, Mitwirkenden und Teilnehmerinnen der Unternehmerinnenabende 2010; Sie haben erneut ein wundervolles Veranstaltungsjahr voller wichtiger Impulse für die Unternehmerinnen von heute möglich gemacht! DANKESCHÖN!!!

Keine Kommentare: