Mittwoch, 7. April 2010

Rückblende: Unternehmerinnenabend in Cottbus

Unternehmerinnen aus Cottbus und Umgebung trafen sich zu einem Vortrags- und Netzwerkabend am 30.03.2010 im Lindner Kongress Hotel in Cottbus.


Unser Thema:
Selbstständigkeit – zwischen Pflicht und Kür
Familie, Haus, Beruf .... - und wo bleibe ich?
Stress vermindern, aber wie? Anregungen aus bioenergetischer Sicht


Unsere Referentin war Frau Susanne Richter, Dozentin an der Forschungs- und Lehrakademie für Bioenergetik und Bioinformatik.

Susanne Richter bietet seit 2005 in Cottbus die Bioenergetische Meditation nach Viktor Philippi (Biomeditation) an. Dass Meditation entspannend wirkt und einen positiven Einfluss auf die Gesundheit hat, ist seit längerem bekannt. Weniger bekannt dagegen ist, dass das eigene Denken die Gesundheit und damit das Leben ganz wesentlich beeinflusst.

„Bioenergetische Meditation“ heißt deshalb auch:

Ich nutze meine Zeit und denke über mich und mein Leben nach. Warum, wieso oder weshalb geht es mir so und nicht anders? Was kann ich tun, um gesünder und glücklicher zu werden?

An diesem Abend erklärte uns Susanne Richter anschaulich und praxisnah, wie die eigenen Denk- und Verhaltensmuster die Gesundheit beeinflussen. Im Mittelpunkt steht das Gesunde Denken, als Hilfe im Umgang mit alltäglichen Problemen. Was verbirgt sich dahinter? Wie setze ich es im Alltag ein? Auf welche Art und Weise helfen das Gesunden Denken und die Biomeditation beim Auflösen bereits bestehender Blockierungen?

Jeder kennt Stress, jeder kennt innere Unruhe, Panik, Druck, Herzrasen und Schweißausbrüche, wenn man das Gefühl hat, die Arbeit nicht mehr zuschaffen. Stress ist nicht materiell, aber sehr deutlich fühlbar. Genau durch solche Stresssituationen entstehen z. B. energetische Blockaden.

Durch den alltäglichen Stress, den Ärger, Streit, Wut und negative Gedanken blockiert sich der Mensch – zumeist unbewusst – selbst und damit auch seinen bioenergetischen Informations-/Kommunikationsfluss. Aus diesen anfänglich kleinen energetische Störungen (= energetische Blockaden) können sich später Krankheiten entwickeln. Ein verhängnisvoller Kreislauf beginnt. Die Biomeditation wirkt dort, wo die Störung beginnt: bei der energetischen Blockade. Sie wirkt auf seelischer, geistiger und körperlicher Ebene – also ganzheitlich. Deshalb kann sie unterstützend bei Stress, Ängsten, Panikattacken, innerer Unruhe oder körperlichen Beschwerden aller Art eingesetzt werden. Auf Grund ihres ganzheitlichen Ansatzes ergänzt sie hervorragend schulmedizinische Therapien.
Alle Teilnehmerinnen lauschten gespannt ihren Erläuterungen. Viele Fragen konnten direkt beantwortet werden und es gab ein regen Erfahrungsaustausch.
Wir danken Frau Richter sehr herzlich für Ihr Ausführungen und für die Zeit, die sie sich für viele Teilnehmerinnen genommen hat, um nach dem Vortrag, auf individuelle Gesundheitsfragen einzugehen.


Bei einem sehr gutem Essen gab es, wie bei jedem "Unternehmerinnenabend", reichlich Gelegenheit für Gespräche, persönlichem Austausch und beruflicher Vernetzung


Ich bedanke mich bei allen Teilnehmerinnen für den
unterhaltsamen und interessanten Abend und wünsche Ihnen alles Gute.

Herzlichst
Ihre Karin Eder


Keine Kommentare: