Donnerstag, 8. April 2010

Nachfolge ist weiblich! - Unternehmerinnenabend engagiert sich beim Nationalen Aktionstag





Laut dem Institut für Mittelstandsforschung (IfM) steht innerhalb von 5 Jahren bei rund 354.000 Betrieben eine Regelung der Unternehmensnachfolge an, um die von ihnen zur Verfügung gestellten 3,4 Millionen Arbeitsplätze zu sichern. Hierbei bildet die Zielgruppe ‚Frauen’ ein wertvolles Potenzial zur Erhaltung der Arbeitsplätze.

‚Nachfolge ist weiblich’, so lautet das Motto der jährlichen Nationalen Aktionstage, welche zum Ziel haben, die weibliche Unternehmensnachfolge deutschlandweit bekannt zu machen und zu fördern. Entsprechend finden an diesen Tagen überall in Deutschland Veranstaltungen statt, die die zahlreichen Chancen einer verstärkten Einbeziehung von Frauen in der Unternehmensnachfolge eindrucksvoll demonstrieren: Beratungsgespräche, (Telefon-)Sprechtage, Workshops und Seminare für potenzielle Nachfolgerinnen und Expert/-innen, Veranstaltungsreihen, Ausstellungen und Podiumsdiskussionen mit erfolgreichen Nachfolgerinnen für die breite Öffentlichkeit und Multiplikator/-innen, Pressegespräche und Medienkooperationen u.v.m.

Die Federführung des Nationalen Aktionstages liegt beim Bundesministerium Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) sowie dem Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWI). Akteure des Nationalen Aktionstages sind die Mitglieder der Task-Force ‚Unternehmensnachfolge durch Frauen’ sowie zahlreiche Expertinnen / Experten und Multiplikatorinnen / Multiplikatoren, die mit dem Thema der weiblichen Unternehmensnachfolge betraut sind bzw. zu der Zielsetzung beitragen möchten, dieses zu fördern.

Wir sind dem Aufruf unseres Kooperationspartners, der bundesweiten Gründerinnenagentur (BGA) gefolgt und bieten am 10.6. Gründerinnen und Unternehmerinnen mit Nachfolgeplanung eine kostenlose Telefonberatung zur Unternehmensnachfolge an. Sie erhalten Tipps von Expertinnen, zu Fördermitteln, sowie förderliche Netzwerkkontakte.


Bitte lesen Sie zum Thema Nachfolge auch die Portraits unserer Mitglieder Birgit Adam und Karin Eder.

Keine Kommentare: