Montag, 11. Januar 2010

Die Nominierungen in unserem Wettbewerb 2010 stehen fest!

Im Dezember 2009 baten wir die Mitglieder und Gastteilnehmerinnen und aus unserem Netzwerk ihre aktuellen unternehmerischen Projekte in einem Wettbewerb vorzustellen. Unsere Intention ist es, so den Fokus auf die Vielfalt weiblichen Unternehmergeistes der Gegenwart zu lenken.

Für die vorgestellten Projekten lieferte Unternehmerinnenabend entweder wichtige Impulse bzw. wird als Präsentations- und Netzwerkplattform zur Unterstützung ihrer unternehmerischen Erfolge aktiv im Rahmen einer Mitgliedschaft genutzt.

Heute ging die Bewerbungsfrist zuende - bis zum Büroschluss klingelte noch das Fax und Mailings gingen ein. Leider konnten nicht alle eingereichten Projekte berücksichtigt werden.

Hier nun die nominierten Teilnehmer:

Momoki – ein Projekt für junge Familien
Zur Förderung der Vereinbarkeit von Familie und Beruf

Ilka Kotas aus Dresden hat das Ende ihrer eigenen Elternzeit zum Anlass genommen, ein Projekt für Familien zu starten. In ihrem Atelier Momoki möchte sie u. a. eine Insel der Rekreation, Information und Weiterbildung bieten. In ihrem Vorhaben, das der Vereinbarkeit von Familie und Beruf dient, engagieren sich außerdem unsere Mitglieder Daniela KreißigCaado-Design, die als gelernte Fotografin für lebendige Erinnerungen sorgt, Kerstin Fiedler – Wohlfühlwelt, die u. a. praktische Anleitungen für Ernährung und Fitness während und nach der Schwangerschaft bietet, sowie Cornelia Heinz – Beratung & Coaching, die Eltern über die verschiedenen Möglichkeiten des beruflichen Wiedereinstiegs nach der Familienpause und zur Umsetzung berät. Das Projekt wurde im 2. Halbjahr 2009 gestartet und basiert u. a. auf Kontakten und Impulsen, die durch Unternehmerinnenabend zustande kamen.
_________________________________________________

Frauengesellschaft(en) in Deutschland
Das Miteinander der Frauen von heute in einem neuen Buch

Wie geht es zu, wenn Frauen unter sich sind? Mit 1.600 Fotografien, kleinen Texten und elf Interviews dokumentiert Eva Hehemann, Fotografin aus Köln eindrucksvoll in ihrem soeben erschienenen Buch. Sie ist über ein Jahr quer durch Deutschland gefahren, hat Frauengesellschaften jeder Altersgruppe besucht, Interviews geführt und weibliche Geselligkeit abgelichtet: beim Feiern, auf Reisen, in Salons, beim beruflichen Netzwerken, in Vereinen, auf Tagungen, bei politischen Aktionen, bei Verkaufspartys, beim Sport und auf Volksfesten. Dieses Buch - als das erste seiner Art - macht deutlich, wie Frauen berufliches und privates Netzwerken durch Geselligkeit und Freude an der Kommunikation gekonnt miteinander verbinden. Und selbstverständlich sind auch Unternehmerinnenabend und seine Mitglieder hier zu finden!
_________________________________________________

erosa - Webkatalog für stilvolle Erotik
Das erste „schmuddelfreie“Internetportal zu Sex und Erotik

Silke Maschinger ist seit langem für eine sensible und niveauvolle Beschäftigung mit Erotik und Sexualität bekannt. Die Initiatorin des „Erotischen Salons“, einer Live-Talkshow in Berlin und Autorin des Buches „Spielarten der Lust“ meint, dass es einer neuen Erotikkultur bedarf: statt den üblichen „Schmuddel-Sex“-Angeboten bietet sie mit diesem neuen Webkatalog nun einen attraktiven Wegweiser für alle, die stilvolle Erotik suchen - mit handverlesenen Links zu entsprechenden Angeboten…. Gestartet wurde im Herbst 2009. Silke Maschinger ist seit 2006 aktives Mitglied der Berliner Unternehmerinnenabend-Community und kooperiert bei ihren Projekten auch mit anderen Mitgliedern und Gastteilnehmerinnen, wie z. B. mit Anja Braun.

__________________________________________________

Berufliche Zukunft erfolgreich gestalten
Neuartiges Workshopkonzept zur individuellen Berufsfindung und Bewerbung

Sabine Ronsdorf und Cornelia Heinz, beide Mitglieder aus Dresden, haben im November 2009 gemeinsam einen neuartigen Workshop zur Berufsfindung und Bewerbung konzipiert und durchgeführt. Dieser war ein solcher Erfolg, dass es im Februar 2010 eine Neuauflage gibt. Als Personalvermittlerin kennt Sabine Ronsdorf die Erwartungen der Unternehmen an neue Mitarbeiter genau. Cornelia Heinz führt schon lange Trainings und Coachings im Bereich Beruf & Karriere durch. Zusammen bündeln sie praktische Erfahrungen aus der täglichen Personalarbeit mit Coachingelementen. Das Ergebnis ist eine bewegende und anregende Veranstaltung, die individuelle Stärkenprofile sowie Bewerbungsstrategien erarbeitet und nebenbei noch einen Überblick gibt über derzeit aktuelle Formen der Unterlagen, Abläufe von Prozessen sowie Do’s und Dont’s. Die Idee zu diesem Projekt kam über den geschäftlichen und persönlichen Austausch bei Unternehmerinnenabend zustande.

_________________________________________________

Kirche im Web
Die Nikodemus-Gemeinde in Berlin-Neukölln erfolgreich ins Netz gebracht

Zu einem zeitgemäßen medialen Außenauftritt hat 2009 Katja Neppert, Webgestalterin und seit fünf Jahren Mitglied beim Unternehmerinnenabend Berlin, der Neuköllner Nikodemus Gemeinde verholfen. Dieses Webportal bietet vielfältige Infos rund ums Gemeindeleben und zeigt der Welt wenig bekannte Seiten eines Berliner Problembezirks. Alle Interessierten haben nun u. a. die Möglichkeit, den Gemeindebrief online zu lesen, sich über die gemeindeeigene Kita zu informieren oder sich in einem Forum auszutauschen. Zudem gibt ein Weblog Gemeindepfarrer Gemkow Gelegenheit, seine Gedanken und Erfahrungen dem Cyberspace anzuvertrauen. Das Projekt ist bereits für „Webfish 2010“ eingereicht, mit dem die EKD besonders gelungene Webprojekte auszeichnet.

_________________________________________________

Tattoos ohne Reue
Gute Alternative als neues Dienstleistungsangebot

Martina Bernburg, Make-up Artist aus Berlin hat das Jahr 2009 für intensive Weiterbildungen genutzt – u. a. um sich in Airbrush-Techniken zu perfektionieren. Gefunden hat sie dabei eine gute Alternative zum herkömmlichen Tätowieren: Airbrush-Tattoos. Dies werden auf die Haut aufgesprüht – völlig schmerzfrei. Sie überstehen jede noch so wilde Party und halten je nach Hauttyp ein bis fünf Tage – und sie sehen völlig realistisch aus. „Die schönsten Ergebnisse lassen mit blauschwarzen Motiven in der typischen Tribal-Optik und hennafarbenen Ornamenten erzielen“, berichtet sie. Und wenn man keine Lust mehr auf das Airbrush-Tattoo hat? „Dann entfernt man es einfach mit Alkohol – natürlich äußerlich anzuwenden...“, erklärt Martina Bernburg schmunzelnd. Seit einigen Wochen ist die neue Technik fester Bestandteil ihres Dienstleistungsspektrums. Martina Bernburg arbeitet fachübergreifend mit anderen Dienstleistern zusammen, die sie nicht zuletzt durch Unternehmerinnenabend findet.
_________________________________________________

Multifunktionale bedienerfreundliche Software
Berliner Unternehmen entwickelt neue Lösungen zur Prozesssteuerung

NEO-Netz® wurde von Dr.-Ing.Claudia Kostka und Emrah Somay und ihrer Firma Energetic Change GmbH zwischen 2007 und 2009 entwickelt und hat nun Marktreife erlangt. Der Name des Produkts steht für New Enterprise Organization (N.E.O.) und ist eine Softwarelösung, die - Web gestützt - einem interaktiven, Standort unabhängigen Prozessmanagement (u. a. Qualitäts-, Wissens- und Personalmanagement) dient. Anders als herkömmliche Softwarelösungen für Betriebe und Organisationen ist NEO-Netz® extrem leicht bedienbar, kann flexibel auf die individuellen Bedürfnisse eingestellt und beliebig erweitert werden. JedeR MitarbeiterIn hat die Möglichkeit, im Rahmen von internen Berechtigungen, Informationen einzustellen bzw. abzurufen. So werden Geschäftsprozesse, Ziele und Projekte normgerecht, aktuell und übersichtlich dargestellt. Dr. Claudia Kostka ist aktives Mitglied der Unternehmerinnenabend-Community Berlin.
_________________________________________________

Grünes Lebensgefühl für den arabischen Raum
Cottbuserin exportiert hochwertige Bioprodukte in die Golfstaaten

Am 1.2.2010 fällt der Startschuss für das aktuelle Projekt der Cottbuser Unternehmerin Inka Schmüser-Masgidi: mit ihrem Projekt „Gingko – healthy living“ möchte sie den arabischen Raum für „grüne“ Produkte aufschließen. Sie exportiert hochwertige Konsumgüter aus dem Biosegment in den arabischen Raum, vor allem in die Golfstaaten. Bei diesen Produkten handelt es sich ausschließlich um kontrollierte und entsprechen zertifizierte Waren, deutsche bzw. europäische Marken. Ihr Ziel ist es, damit den Menschen im arabischen Raum ein Stück „grünes“ Lebensgefühl zu vermitteln und das Bewusstsein für biologisch angebaute bzw. entsprechend weiterverarbeitete Produkte des täglichen Bedarfs, wie Lebensmittel und Kosmetik zu schärfen. Um dem Ganzen entsprechende Nachhaltigkeit zu verleihen, hat die Unternehmerin ein Konzept für passende Kommunikationsstrategien erarbeitet, die sie den Großhändlern im Ausland zur Verfügung stellen kann. Die hochwertigen Naturprodukte werden von ihr selbstverständlich auch in Europa angeboten. Frau Schmüser-Masgidi ist Mitglied der Unternehmerinnenabend-Community von Cottbus.
_________________________________________________

Die hohe Kunst der Rede
Tagesworkshops für alle, die lernen wollen, sich gut zu präsentieren

Sylvia Gennermann hat 2009 ihr ganzheitliches Trainingskonzept „RedeLust“ nicht nur erfolgreich beim Patent- und Markenamt registrieren lassen. Mit RedeLust by Gennermann® hat sie hat zum Herbst auch erfolgreich eine neue auch ein neues Projekt rund um die Lust am Reden gestartet: in Tagesworkshop, die jeweils einmal monatlich an einem Samstag stattfinden, wird sich jeweils einem Thema gewidmet, das die Entfaltung der persönlichen Redefähigkeit begleitet und fördert. Die Teilnehmerinnen erwarten Themen wie Small Talk als Erfolgsstrategie: Kleines Gespräch – Große Wirkung, Der Ausdruck meiner Stimme – den eigenen Klang entfalten, aber Tipps für ein passendes Make-up unter dem Motto Authentische Eleganz. Die Cottbuserin Sylvia Gennermann lebt seit langem in Berlin und wirkt hier seit 2006 aktiv in der Unternehmerinnenabend-Community mit. Hier hatte sie immer wieder Gelegenheit zu Gesprächen mit anderen Selbständigen, die ihr neben wichtigen Impulsen auch Gastdozentinnen für ihre Workshopreihe beschert haben.
_________________________________________________

Einstellungsoffensive in Zeiten der Krise
Dienstleistungsunternehmen Smile! geht mit gutem Beispiel voran

Während andere jammern, startet der Berliner Dienstleister Smile! kräftig durch. Das Unternehmen wächst und hat sein Team aktuell – von Oktober 2009 bis 01.01.2010 – mit insgesamt vier Mitarbeiterinnen verstärkt. Damit wird nicht nur der angespannte Berliner Arbeitsmarkt ein Stückchen entlastet, und es wurden Arbeitsplätze für Frauen geschaffen, die eine gute Vereinbarung von Familie und Beruf ermöglichen, sondern auch ein wichtiges Zeichen gesetzt! Smile! hat sich auf Dienstleistungsangebote für Trainer und Personaldienstleister spezialisiert. Die wachsenden Zahl an Freiberuflern in diesem Bereich benötigen ein funktionierendes Back-Office, um sich ungestört ihrer eigentlichen Arbeit widmen zu können. Das haben die Gründer von Smile! vor über fünf Jahren erkannt, nachdem sie zuvor schon viele Jahre im Bereich Bildung und Personalentwicklung tätig waren, und daraus ihr erfolgreiches Geschäftsmodell entwickelt. Smile! – Mitinhaberin und -geschäftführerin Monika Derkow, die weiß, wie wichtig berufliche Vernetzung ist, ist seit Februar 2007 Mitglied der Berliner Unternehmerinnenabend-Community.
_________________________________________________

Macht und Spiele
Shakespeare und Hollywood stehen Pate bei Veränderungsprozessen

Die Schauspielerin Sabine Swoboda und die Prozessberaterin Dr. Claudia Kostka -Mitglied bei Unternehmerinnenabend Berlin - haben 2008 ein neuartiges Konzept zur Begleitung von Veränderungsprozessen im Management entwickelt. Im Januar 2009 ging das Projekt an den Start und wird – modular aufgebaut – als offene Veranstaltungsreihe derzeit fortgeführt. Persönlichkeitsentwicklung und der Aufbau von Führungskompetenz stehen im Mittelpunkt. Individuelle Handlungsspielräume werden durch die spielerische Anwendung des erworbenen Wissens erweitert. Theaterstücke und Filme genutzt, um universelle Methoden und Prinzipien von Veränderungsprozessen zu transportieren. Shakespeare dient so z. B. als Modell für einen eher dramatischen Verlauf, Hollywood dagegen steht Pate für Veränderungsprozesse mit Happy End. Im März und Mai d. J. werden das komplett neu entwickelte 6. und 7. Modul „Macht und Spiele“ sowie „Der persönliche Auftritt – Me for President“ starten.
__________________________________________________

Brücken bauen zwischen Ländern und Kulturen
Helga Schumann bietet Frauen-Reise-Projekte rund um die Welt an

Helga Schumann aus der Berliner Unternehmerinnenabend-Community und ihre Firma „weiter reisen“ sind seit langem für Reiseangebote der besonderen Art bekannt. 2009 wurde nun mit Erfolg eine neue Angebotspalette gestartet: Frauen aus Deutschland haben Lateinamerika, in der Karibik und im Nahen Osten (Syrien) die Möglichkeit, nicht nur auf touristischen Pfaden zu wandeln, sondern Frauen aus den anderen Kulturkreisen wirklich kennen zu lernen und sogar persönliche internationale Netzwerke so aufzubauen. Helga Schumann und ihren Kooperationspartnerinnen vor Ort geht es in erster Linie darum, das “einander gut verstehen“ auch über Länder- und Kulturgrenzen hinweg zu fördern und zu vertiefen. Voraussetzungen dafür sind Wissbegierde, Toleranz und Akzeptanz. Da Frauen Neuen gegenüber stets sehr aufgeschlossen sind, wurde das erste dieser Projekte – eine Syrienreise - auch schon im Herbst 2009 mit viel Erfolg durchgeführt.

___________________________________________________

Moderne Trainingsmethoden für moderne Frauen
Die Dresdener „bodyart-wellnesslounge“ bereitet sich auf ihren 5. Geburtstag vor

Die Unternehmerin Daniela Schmitz, von Anfang an aktiv in der Dresdener Unternehmerinnenabend-Community, bereitet derzeit ein Jubelfest vor: am 05.05.2010 feiert die „bodyart-wellnesslounge“ ihren 5.Geburtstag. Mit modernen Trainingsmethoden und Geräten, wie den inzwischen berühmten „Power-Plates“ und dem rückenfreundlichen „EMS-Stromtraining“ und einem innovativen Konzept, das sportliche Fitness und persönliche Wellness nicht als Gegensätze begreift, sondern geschickt verbindet, hat das Unternehmen inzwischen seinen festen Platz in Dresden. Nun bereitet Powerfrau Daniela Schmitz, die als Geschäftsführerin von „danini media“ zudem unter dem Titel „danini“ 2009 ihr eigenes „after work style Magazin“ erfolgreich auf den Markt gebracht hat, den Geburtstag ihrer „bodyart-wellnesslounge“ vor.


Keine Kommentare: