Donnerstag, 5. November 2009

Marie-Luise Schwarz-Schilling als Referentin beim "Unternehmerinnenabend in Cottbus" am 12.11.2009 um 18.30 Uhr



Auf Einladung des Netzwerks "Unternehmerinnenabend" und seiner Cottbuser Projektleiterin Karin Eder / Eder Fördertechnik GmbH wird Marie-Luise Schwarz-Schilling, Wissenschaftlerin und Ehefrau des ehemaligen Postministers Dr. Christian Schwarz-Schilling, am Donnerstag, den 12. Nobember 2009 in Kolkwitz, zum Thema „Reziproke Partnerschaft oder: ist die Ehe noch zu retten?" referieren mit den Teilnehmerinnen diskutieren.

Marie-Luise Schwarz-Schilling gehört zu den wenigen Frauen, die bereits in den 1950er Jahren erfolgreich ein mittelständisches Unternehmen geleitet haben. Heute beschäftigt sich die engagierte Wissenschaftlerin und Autorin überwiegend mit der Soziologie der Geschlechter, der Entstehung von Geschlechterrollen und ihren Auswirkungen auf Gesellschaft und Wirtschaft. Dazu forscht und arbeitet sie mit Studenten an der Universität Potsdam und der Technischen Universität Berlin.

Die Eheneigung sinkt – die Scheidungsrate steigt. Das musste auch Frau Schwarz-Schilling, selbst seit über 50 Jahren glücklich verheiratet, im Familien- und Freundeskreis feststellen. Partnerschaft und Ehe gelten schon eine Weile als problembeladene Themen, die von allen Seiten betrachtet und auch wissenschaftlich untersucht werden. Ein Aspekt wird dabei aber in der Regel übersehen: die Ehe als solche gibt es erst seit wenigen tausend Jahren, wohingegen die längste Zeit in der hunderttausendjährigen Menschheitsgeschichte nicht etwa Geschlechtspartnerschaften die Basis der Familie bildeten, sondern unmittelbare Blutsbande. Die Einführung des Statuts der Ehe schuf schließlich soziale Zwänge, die noch bis heute unbewusst in unsere Beziehungen hineinwirken. Nach unserem heutigen Verständnis soll sich die Ehe nicht mehr durch soziale Pflichten und Abhängigkeiten gründen, sondern allein auf dem Ideal der Liebe. Das ist für Singles, Paare und Familien eine gewaltige Herausforderung.

In ihrem Buch „Die Ehe – Seitensprung der Geschichte“ trägt die studierte Altertumswissenschaftlerin Marie-Luise Schwarz-Schilling akribisch die unterschiedlichsten Facetten zum Thema zusammen und leitet die heutigen Strukturen von den historischen Prozessen ab. Sie ist davon überzeugt, dass wir begreifen müssen, in welchem Maße unser kulturelles Erbe unser Verhalten beeinflusst, wenn wir die Zukunft vcn Partnerschaft und Familie positiv gestalten wollen.

Als ehemalige Unternehmerin unterstützt Marie-Luise Schwarz-Schilling das Unternehmerinnabend-Projekt seit mehreren Jahren aktiv. Der Cottbuser Projektleiterin Karin Eder ist es nun gelungen, sie erneut als Referentin in einem spannenden Vortrags- und Netzwerkabend zu gewinnen.

Veranstaltungsort ist das Hotel "Haus Irmer", Berliner Str. 88 in 03099 Kolkwitz, Veranstaltungsbeginn ist 18.30 Uhr. Weitere Info auf unserem Portal www.Unternehmerinnenabend.de

Keine Kommentare: