Montag, 28. September 2009

15. September - Unternehmerinnenabend in Cottbus nach der Sommerpause

Nach unserer Sommerpause trafen sich 34 Unternehmerinnen im BUGA Park in Cottbus.

Gemeinsam verbrachten wir interessante Stunden zum Thema: Orte der Kraft schaffen und erleben.



Der Mensch steht in einer ständigen Wechselwirkung mit seiner Umwelt, die sich förderlich und oft aber auch belastend auswirken kann. Wenn wir diese Wechselwirkungen bewusst wahrnehmen lernen, können wir aus ihren Energien Kraft schöpfen und sie im Alltag gezielt einsetzen.

An diesem Abend haben wir mit Hilfe der sieben Kraftplätze im BUGA Park diese Wechselwirkungen erfahren. Die Plätze haben verschiedene Qualitäten, angefangen beim Platz der Freude bis hin zum Platz der Kommunikation und der Visionen. Alles Themen, die nicht nur für unser Berufsleben sehr interessant sind.
Gebaut wurden die Plätze von der Firma Grüne Gärten GmbH.







Unser Mitglied, Mechthild Scharfenberg, Mitinhaberin der Grüne Gärten GmbH, hat ihr Unternehmen vorgestellt und einen Einblick in Ihren ganzheitlichen Ansatz im Gartenbau gegeben. Unterstützt wurde sie von der Initiatorin und Planerin der Kraftplätze, der Architektin und Geomantin Andrea Schmidt. Hier ein kurzer Ausschnitt aus ihren Erläuterungen: „Vor vier Jahren durften wir in Cottbus das Projekt „Orte der Kraft“ starten: Zum 10 jährigen Jubiläum des Parks der Bundesgartenschau entstanden sieben unterschiedliche Kraftplätze in den Qualitäten der sieben Haupt-Chakren.“ Sie erklärte uns weiterhin: „Wenn ich im Folgenden von Qi spreche, meine ich damit eine als „Vitalität“ erlebte Lebenskraft, wie sie beispielsweise die traditionelle chinesische Medizin kennt. Lässt man sich auf die Wahrnehmung ein, dass unser Körper von verschiedenen feinstofflichen Feldern umgeben ist, lässt sich Qi fast körperlich spüren. An gesunden Kraftplätzen ist das Qi zu spüren. Es nährt und vitalisiert den Körper des Besuchers, die Liebe bringt ihn zu sich selbst, sie weckt seine eigenen inneren Quellen, damit er künftig auch sein eigenes Qi aus sich selbst heraus nähren kann……..“



Bei einem Rundgang auf den sieben Plätzen hat jeder von uns seine eigenen Eindrücke spüren können. Für alle ein sehr schönes und interessantes Erlebnis.

Im Anschluss gab es, wie bei jedem "Unternehmerinnenabend", reichlich Gelegenheit zu persönlichem Austausch und beruflicher Vernetzung bei leckeren Speisen und Getränken.

Ich bedanke mich ganz herzlich für die Unterstützung bei Parkleiterin Karola Komolka, Mechthild Scharfenberg und Andrea Schmidt.

Ihre,

Karin Eder

Keine Kommentare: